Sprache 

Jelena Vasilj about children

Date: 10. August 2006 , Originally published 15. August 2005
Author: Sr. Emmanuel
Category: Visionaries , Jelena Vasilj

Jelena, die jahrelang direkt von der Muttergottes durch ihre Botschaften geformt wurde, bleibt ein Brunnen des Lichts für diejenigen, die den mütterlichen Geist Mariens verstehen wollen. Hier einige Worte, die in diesen Tagen geerntet wurden:

„Bevor ich verheiratet war, war mein Leben einfacher. Ich studierte, ich war frei, ich arbeitete in Wirklichkeit an meiner persönlichen Bildung. Jetzt zwingt mich mein Leben als Ehefrau und Mutter das in die Praxis umzusetzen, was ich gelernt habe, das heißt, mich zu verschenken, ohne Unterlass und ohne zu zählen! Meine Kinder sind meine Chefs!“

„Meine Kinder zu beobachten, belehrt mich über Gott. Gott ist Beziehung, und wir sind nach seinem Bild geschaffen. Ich sehe ihn in meinen Kindern! Wenn ein Kind Lärm macht, schreit, weint, schlägt, dann deshalb, weil es mit uns in Beziehung treten möchte. Das Kind verlangt, wie Gott, immer nach Beziehung. Für das Kind ist das lebenswichtig, denn so baut es sich auf. Der Reichtum des Lebens wird uns durch die Beziehung vermittelt. Wir alle leben von den Beziehungen mit den anderen. Wenn ein Kind diese Beziehung erfährt, braucht es keinen Fernseher. Es ist im Frieden, zufrieden; ich habe das bei meinen Kindern bemerkt. Sie wollen nicht fernsehen, sogar dann nicht, wenn sie zu ihren Freunden gehen!

„Wenn das Fernsehen die Kommunikation ersetzt, dann ist das die Unterbrechung dieser Beziehung, die uns gerade mit den Mitgliedern unserer Familie und unseren Freunden verbindet. Oft genug errichten wir Schutzmauern gegen das Leben und wir verschließen uns im Irrealen. Wenn ich mit jemandem zusammen bin und den Fernseher aufdrehe, dann ist das so, als ob ich ihm sagen würde, dass er nicht interessant genug für mich ist und meine Aufmerksamkeit nicht verdient.

„Dieselbe Haltung haben wir gegenüber Gott, wenn wir ihn nicht an die erste Stelle setzen und nicht beten. Wir entfernen uns von der Quelle und werden frustriert. Die Gnade wird uns durch unsere Beziehung mit Gott, im Gebet, geschenkt.“

 

Source: Children of Medjugorje ( www.childrenofmedjugorje.com ^ )

 


Wap Home | Aktualisierungen  | Medjugorje  | Botschaften  | Artikel  | Videos[EN]  | Galerie[EN]

Powered by www.medjugorje.ws